11.09.2019

 

SAMSTAG DER DREIZEHNTE JULI  ZWEITAUSENDNEUNZEHN 

                                                                                   

Neue Paten freuen sich auf ihre Aufgabe

 

Erneut geht ein Schuljahr an der MLS zu Ende, mit Aussicht und Hoffnung, dass das kommende ebenfalls so erfolgreich wird, wie das vorherige.

Doch nach den sechs Wochen Auszeit werden die neuen Kinder der fünften Klassen - wie auch schon im Jahr davor -ganz besonders unterstützt werden:

Denn auch im nächsten Schuljahr kriegen die neuen MLS Schüler KLASSENPATEN.

Jede Klasse kriegt zwei Paten aus einer Klasse des künftigen achten Jahrganges, die von ihren Lehrern für die neue Aufgabe vorgeschlagen wurden, aber dennoch die freie Wahl hatten, ob sie die künftigen Schüler der MLS auf ihrem neuen Weg begleiten wollen.

Die Schüler, die zur Debatte standen und die sich alle gerne für die Aufgabe bereit erklärten, wurden auf einem zweitägigen Seminar mit Schülern, die ebenfalls Schulen in Herten besuchen (wie zum Beispiel ROSA PARKS und EKS)  ausgebildet.

Die Schüler lernten dort, wie sie sich vorstellen können, wie sie ihrer Patenklasse helfen können und wie sie in Notsituation wie z.B. im Falle von MOBBING, HANDGREIFLICHKEITEN u.ä. handeln sollen. Dazu wurden Aspekte der Gesprächsführung thematisiert (auch was NO-GO´S und was FÖRDERER bei Gesprächen  sind) und eingeübt.

Die Paten  sind dafür zuständig, dass ihre Patenklassen sich wohlfühlen, sich gut an das System gewöhnen und u.a. zu einer richtigen Klassengemeinschaft heranwachsen. Das geschieht durch die Zusammenarbeit von Paten, Klassenlehrern und Schülern.

Die Klassen haben ihre künftigen Paten schon am Kennenlern-Nachmittag kennengelernt, genauso wie ihre Lehrer und ihre Klassenräume.

Nach den Sommerferien werden die Paten die Schüler am ersten Schultag ein bisschen herum führen, bei ersten Fragen helfen und sie durch den ersten Tag begleiten.

Die Paten werden am Anfang eine bis zwei Stunden in ihren Patenklassen pro Woche sein und dort mit den Schülern Spiele spielen, unterschiedlichste Themen besprechen u.v.m. Darüber hinaus werden die Paten am Anfang die Fünftklässler zum Mittagessen begleiten, da diese früher essen gehen.

Mit der Zeit werden es weniger Stunden, z.B. zwei Stunden pro Monat, da die Schüler nach einer gewissen Zeit sich mit dem System und den Regeln auskennen werden.

 

Wir wünschen allen Paten ein gutes Gelingen bei ihren Aufgaben und allen  neuen Schülerinnen und Schülern der MLS einen guten Start bei uns!

 

Wir wünschen allen entspannende Sommerferien und einen erfolgreichen Start nach diesen sechs Wochen.

 

                                                                                                                                                                                                            N.K