Leitbild der MLS

Unser Schulprogramm wird stetig fortgeschrieben und aktualisiert. An einer Fassung für die Homepage wird gearbeitet und ist in Kürze hier einsehbar.

 

Im Folgenden wird  in knappen Formulierungen unser Leitbild aufgeführt:

Unterricht

Alle Schüler erwerben Schlüssel-qualifikationen wie

  • Selbstständigkeit, 
  • Eigenverantwortlichkeit, Leistungsbewusstsein,
  • Lernbereitschaft
  • und Teamfähigkeit.

Alle Schüler werden individuell gefördert und erhalten differen-zierten Unterricht.

Alle Schüler sind beruflich ver-mittelbar.
 

 

Erziehungsarbeit

Alle Schüler entwickeln notwen-dige soziale Kompetenzen.

Sie übernehmen Verantwortung für sich und andere.

Sie lernen ihr Leben zu gestalten und sich in der Welt zu orientie-ren.
 

 

Schulleben

Alle Schüler identifizieren sich mit ihrer Schule und gestalten das Schulleben mit ihren Eltern aktiv mit.

Sie werden ihren Stärken und Schwächen gemäß gefordert und gefördert.

Sie erhalten Anregungen in Be-zug auf Freizeitgestaltung und Kreativität.
 

 

Elternarbeit

Eltern und Schule haben einheitli-che, abgesprochene Erziehungs-ziele und pflegen diese in ge-meinsamer Verantwortung.
 

 

Beratungsarbeit

Schüler werden beraten in Bezug auf 

  • Lebensplanung
  • Schullaufbahn
  • Berufswahl.

Eltern werden beraten in Bezug auf

  • Erziehungsfragen
  • Bildungsgänge
     

 

Öffnung von Schule – Kooperation

Die Schule arbeitet mit Part-nerschulen, Vereinen, Kirchen und anderen Institutionen zusam-men, um Schüler in Bezug auf ihre Erziehungs- und Bildungsarbeit zu fördern und ihnen Perspektiven für ihre Lebensgestaltung zu eröff-nen.

Europa

Als Schule in Europa liegt unser schulischer Entwicklungsschwer-punkt auf den Sprachen, die die Kommunikation unter Jugendli-chen verschiedener Länder er-möglichen und helfen, Vorurteile abzubauen.

In diesem Zusammenhang arbei-ten wir nicht nur in Projekten theoretisch an diesem Thema, sondern verknüpfen uns mit an-deren Ländern Europas. Das ge-schieht durch unsere guten Bezie-hungen zu den Partnerstädten in Polen, Frankreich und England.
 

 

Umwelt

„Die Schule macht es sich zur Aufgabe, die Schonung natür-licher Ressourcen und die natur-nahe Gestaltung der Schulumge-bung als Verpflichtung anzuse-hen." 
 

 

Der Ortsgeschichte auf der Spur

  • Lernen an anderen Orten
  • Die Stadt und die Region als Klassenzimmer
  • Geschichte erleben, verstehen und begreifen

 

 

Wandel

Die Schule ist Teil des Stadt-erneuerungsprogramms „Neue Zeche Westerholt“ und setzt sich die Ziele, 

  • Maßnahmen zu einer nach-haltigen Entwicklung in den Lebensraum der Schüler zu holen,
  • das Interesse für physikalische, technische Zusammenhänge im Bezug zu neuen beruflichen Perspektiven zu wecken.
     

 

Zukunft

Die Schule ist Teil des Hertener Zukunftsprojektes „Allee des Wan-dels“ und stellt sich den Heraus-forderungen:

  • Medienkompetenz (App-Lear-ning)
  • Mehrsprachigkeit (Avenue des Langues)
  • Erlebnis- und Erfahrungsräume für eine kultursensible, interna-tionale   Begegnung (Willkom-menskultur,  Integration, Inklusion)