Hip Life Breakers

Im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule (www.kultur-und-schule.de) findet einmal im Jahr das Tanzprojekt „ Tanzende Schule“ für den kompletten Jahrgang 9 statt.

Die in drei Gruppen aufgeteilten Schüler und Schülerinnen lernen und erarbeiten mit der Künstlergruppe Adesa in 4 Tagen verschiedene Tanzchoreographien, die sie am fünften Tag der Schulgemeinde in Form eines Auftritts in der großen Schulaula präsentieren.

Der kreative Tanzunterricht der Gruppe Adesa mit ghanaischen Tänzern und Akrobaten der Spitzenklasse erfasst die Wurzeln afrikanischer Traditionen bis hin zu neuzeitlichen Einflüssen wie Hip Hop, Breakdance Freestyle und Pop-locking in einer speziell für Schüler abgestimmten Choreographie.

Das Projekt soll Fähigkeiten stärken, die sowohl in der Bewegung, als auch in der persönlichen Ausdrucksfähigkeit zu finden sind.

Darüber hinaus soll es helfen, dass soziale Miteinander und das eigene Selbstwertgefühl unter den Jugendlichen zu fördern, rassistische Vorurteile abzubauen, Aggressionen ein Ventil zu geben und die Solidarität gegenüber der Gruppe und des Einzelnen zu stärken.

Kulturhistorische Hintergrundinformationen über die Entstehungsgeschichte afrikanischer und neuzeitlicher Tanzformen runden den Unterricht ab.