Astronomie an der MLS

Anlässlich des im Juli bevorstehenden 50. Jahrestags der ersten Mondlandung, möchten sich der Ergänzungskurs Astronomie sowie die Astronomie AG der Martin-Luther-Europaschule mit selbst erstellten Fotografien des Mondes in regelmäßiger Folge auf der Homepage der Schule präsentieren.

15.04.2019:

Das erste Bild zeigt den Mond am Abend des 15.04.2019 um 22:07 MESZ.

Die Aufnahme wurde mit einer Canon 400 D erstellt, die hierzu mittels Adapter am Schulteleskop, 8“ MEADE LXD 75 ACF auf einer LX80 Montierung, angebracht war. Die Belichtungszeit lag bei 1/500 s.

Norden befindet sich bei dieser Aufnahme links oben.

In der Bildmitte blickt man auf das Mare Serenitatis. Rechts davon schließt sich Mare Tranquillitatis an, wo zum ersten Mal Menschen einen anderen Himmelskörper betreten haben.

Der markante ovale Krater zum linken oberen Mondrand ist der Krater Plato. Dieser Krater hat einen Durchmesser von etwa 100 km. Unterhalb von Plato öffnet sich das Mare Imbrium, das Regenmeer. Das bogenförmige Wallgebirge heißt Sinus Iridum. Im Süden wird Mare Imbrium durch die Montes Carpatus, den Karpathen, begrenzt. Der auffällige Krater im Mare Insularum heißt Copernicus mit 93 km Durchmesser. 

Das erste Bild zeigt den Mond am Abend des 15.04.2019 um 22:07 MESZ.

13.05.2019:   

 

Neues vom Mond:

Diese aktuellen Bilder wurden am 13.05.2019 erstellt.

Teleskop: 8“ Meade LXD 75 ACF  auf LX80 Montierung

Kamera: Canon Eos 400D

 

Bild 1: Mond südlicher Bereich um Clavius und Tycho 21:17 Uhr, 1/400 s
Bild 2: Mond nördlicher Bereich, Mare Serenitatis, Mare Tranquillitatis, Mare Crisium, am linken Mondrand Krater Plato 21:09 Uhr, 1/500 s
Bild 3: Mond Terminator, beherrschender Krater ist Copernicus 21:29 Uhr, 1/400 s