Lüneburger Leseschule

 

„Lesen durch Mitlesen“ ist das Schlagwort dieses Lesetrainings und bedeutet nichts anderes, als dass Schülern ein CD-Hörtext zu einem entsprechenden Buch präsentiert wird, den die Schüler - jeder für sich – mit dem Finger mitlesend verfolgen und kontextuell begleiten. Dies Training wird täglich 20 Minuten durchgeführt und 6 bis 8 Wochen lang zur täglichen Routine gemacht.

Die Erfolge sind ermutigend und bei entsprechender Lektüreauswahl (wir empfehlen die vier Bände „Gespensterjäger“ von Cornelia Funke) wird dies Leseprojekt zum ertragreichsten, motivierenden und impulsgebenden Lernerlebnis der Klassen 5 und 6!

 

Hinweis: In sog. Lesecamps, durch die Uni Lüneburg veranstaltet, wird laut Literatur in einem 3-wöchigen Leseevent mit mind. vier täglichen Inputphasen (wie oben beschrieben) bei leseschwachen Schülern ein Leseentwicklungsrückstand von angeblich einem Jahr aufgeholt!